Article Image

Die Doppelrolle des designierten DFB-Präsidenten

Reinhard Grindel sitzt für die CDU im Bundestag. Gleichzeitig ist der 54-Jährige Schatzmeister des Deutschen Fußball-Bund und soll nach Wunsch der Landesfußballverbände neuer DFB-Präsident werden. Eine Doppelrolle, die auch kritisch gesehen wird.

Sie sind noch kein SPONSORs Abonnent? Jetzt bis zu zwei Artikel kostenlos lesen.


ARTIKEL WEITERLESEN   Login