TSG Hoffenheim

TSG Hoffenheim: Mit Ausrüster und Relaunch im neuen Gewand

Schon jetzt dürfte feststehen, dass die TSG Hoffenheim für die Spielzeit 2019/20 einen neuen Rekordumsatz erzielen wird. Mehr als 110 Millionen Euro wurden durch Transfereinnahmen generiert. Doch auch abseits des Spielfelds hat die TSG einige Verhandlungen geführt und Projekte umgesetzt.

Bundesliga-Neulinge bei der TSG

Als einziger Erstligist hat Hoffenheim in diesem Sommer einen neuen Ausrüster präsentiert. Nachdem der Vertrag mit Lotto Sport Italia nach einer fünfjährigen Kooperation im Juni ausgelaufen war, stattet nun Joma Sports die TSG bis 2023 aus. Für den Sportartikelhersteller aus Spanien ist es das erste Engagement bei einem deutschen Erstligisten. Durch den Wechsel generiert Hoffenheim nach SPONSORs-Informationen Mehreinnahmen von 1,25 Millionen Euro pro Saison. Zudem gehört die TSG zu den vier Bundesliga-Clubs, auf deren Trikots im Vergleich zur letzten Spielzeit neue Sponsoren werben. SNP investiert laut SPONSORs-Einschätzungen 1,5 Millionen Euro für das Ärmelsponsoring und löst somit Prowin ab, das aber als „Business Team Partner“ auf der vierten Ebene weiterhin mit Hoffenheim kooperiert.

Der oben stehende Tabellenausschnitt zeigt „nur“ die aktuell zehn werthaltigsten Sponsorships von der TSG Hoffenheim an. Alle 27 Sponsorships der TSG, inkl. aller Rechtesummen und Laufzeiten, bekommen Sie über den Link „weitere Sponsorships“ in SPONSORs DATA. 

Um SPONSORs DATA vollumfänglich nutzen zu können, brauchen Sie einen gesonderten Zugang. Dieser steht exklusiv Mitgliedern unseres Sportbusiness Clubs zur Verfügung. Erfahren Sie mehr dazu oder fordern Sie hier eine kostenlose Demo an.

TSG mit Website-Relaunch

Die Kraichgauer präsentieren sich zudem online in einem neuen Gewand. Die Website des Clubs, deren letzter größerer Relaunch im Jahr 2017 stattfand, ist strukturell verändert worden. Der Fokus der Anpassungen lag dabei auf der inhaltlichen Aufwertung der Startseite sowie auf einer deutlichen Menüführung. Wie in den Vorjahren wurde der Relaunch mit der Firma Spleen Advertising durchgeführt, die bereits seit 2008 Online-Partner der TSG ist.

Unternehmensentwicklung international

Hoffenheim baut zudem die Unternehmensentwicklung weiter aus. Sebastian Bacher, der seit 2011 die TSG-Fußballschule leitet und darüber hinaus in der Vergangenheit in weiteren Funktionen für den Erstligisten tätig gewesen ist, bekleidet seit Juli die neu geschaffene Position als Head of International Business Development. Bacher fokussiert sich auf Zukunftsstrategien für den afrikanischen Markt.

Titelfoto: imago images / Jan Huebner