Header
Gastbeitrag Sportbusiness Club

Bounce House: Volleyball als interaktives Livesporterlebnis

Neuer Name, neue Strategie: Unter der Marke Bounce House betreibt die Volleyball Bundesliga (VBL) der Männer als erste deutsche Profiliga Produktion und Verwertung ihrer Medienrechte in Eigenregie. Gestreamt werden die Spiele zukünftig auf Twitch bei Spontent sowie auf Sportdeutschland.TV. Ein Gastbeitrag von unserem Sportbusiness Club Mitglied Volleyball Bundesliga. 

„Im Zuge der Neuausschreibung unserer Medienrechte haben wir diskutiert, wo wir die besten Möglichkeiten haben, uns attraktiv zu positionieren und neue Reichweiten und Zielgruppen zu erobern“, erklärt Erich Peterhoff, Gesellschafter der SWD powervolleys Düren und Vertreter der Erstliga-Männer im Aufsichtsrat der VBL. Die Chance dazu sehen Clubs und Liga in einer non-exklusiven Distribution – vor allem auf Twitch, dem weltgrößten Streaming-Portal unter dem Dach von Amazon, mit über 20 Millionen Nutzern allein im deutschsprachigen Raum.

Bounce House

Begonnen hat das Umdenken in der zurückliegenden Corona-Saison. Mit der neu erworbenen Kompetenz und den Erfahrungen aus eigenen Mehrkamera-Produktionen mit Live-Kommentar war die Grundlage für den fundamentalen Strategiewechsel gelegt. „Indem wir selbst Content erzeugen, können wir die Dynamik und Emotionalität unseres Sports viel besser vermitteln. Als erste Profiliga setzen wir mit der Marke Bounce House voll auf Interaktivität, Storytelling und Community Building“, hebt Jörg Krick, Gründer der United Volleys Frankfurt, hervor.

Produkt- und Markenintegration mit neuen Formaten

„Wir gehen nicht auf die nächste neue Sport-Plattform, sondern dahin, wo Leute, die auf Action und Entertainment aus sind, schon auf uns warten“, so Krick. Auf Twitch erreiche man die relevante Zielgruppe der „Digital Natives“‘, an der die klassische Form der Sportübertragung längst vorbeilaufe. Um bei der „Generation Y & Z“ den richtigen Ton zu treffen und die Möglichkeiten zur Interaktion voll auszureizen, hat sich die Volleyball Bundesliga mit den Spontent-Machern um Alexander Walkenhorst zusammengetan, die seit gut einem Jahr die Szene aufmischen. „Wir zeigen keinen Sport, wir produzieren Sportcontent und lassen dabei die Fans mitmachen und mitgestalten“, betont Walkenhorst.

„Als Liga mit nationaler Reichweite können wir mit Bounce House zukünftig zusammen mit unseren Sponsoring-Partnern neue und individuelle Formen der Produkt- und Markenintegration realisieren“, freut sich Gunter Hardt, Geschäftsführer Marketing und Vertrieb der VBL. „Gemeinsam können wir Formate entwickeln, die etwa unsere innovativen Ansätze im Bereich der Nachhaltigkeit und der gesellschaftlichen Verantwortung transportieren und profitieren dabei von einem konsequenten Datenmanagement.“

Bounce House Trailer

Umfangreiche Sendestrecken als perfekte Bühne für Sponsoren

Um das zu unterstützen, hat die Volleyball Bundesliga der Männer einige Strukturen über Bord geworfen und zudem die Zweitligisten an selbiges geholt. Deren Partien laufen erstmals komplett und exklusiv auf Sportdeutschland.TV, der Plattform des Deutschen Olympischen Sportbunds (DOSB). „Wir freuen uns, dass die Volleyballer zurück ‚nach Hause‘ kommen und an der Anlaufstelle Nummer eins für die deutschen Sportfans zu einem unserer Aushängeschilder werden“, erklärt Sportdeutschland-Geschäftsführer Björn Beinhauer.

In der ersten Liga wurden alle Wochenend-Partien zeitlich hintereinander angesetzt und so „Double Header“ ermöglicht – „ein Kraftakt, der in der Vergangenheit undenkbar gewesen wäre“, unterstreicht Daniel Sattler, Sprecher der Geschäftsführung der VBL.

Spieltagsformat
Bildunterschrift
Beispiel-Spieltagsformat: „Double-Header“

Sechs oder mehr Stunden Sendestrecke mit Moderation, Interviews und Analysen aus dem Bounce House-Sendestudio von Spontent, dazu ein wöchentliches Magazinformat, lassen enorme Reichweitensteigerungen erwarten und sollen Sponsoren die perfekte Bühne bereiten. Am 2. Oktober, beim Supercup-Match der Berlin Recycling Volleys gegen die United Volleys Frankfurt wird das Bounce House offiziell zum Leben erweckt.

Bounce House Bild
Bildunterschrift
Bounce House | Premiere: 02.10.2021 Supercup zwischen Berlin Recycling Volleys und United Volleys Frankfurt

Hier können interessierte Unternehmen und Marken, die im Bounce House werben oder Partner werden möchten, einen Teaser mit vielen weiteren Informationen herunterladen!

Weitere Informationen zum Bounce House:

www.volleyball-bundesliga.de/bouncehouse bzw. www.bouncehouse.tv