Kleinbeck
Gastbeitrag Sportbusiness Club

Mentales Training für Siegertypen: Warum vor allem Profisportler und –Trainer ein dickes Fell brauchen

Sport bedeutet so viel mehr, als nur körperliche Leistung zu erbringen. Dein Körper ist nur so stark wie deine Psyche. Außenstehende können sich kaum vorstellen, wie viel Druck auf Sportlerinnen und Sportlern, aber auch auf dem Trainerstab lastet. Ein Gastbeitrag von unserem Sportbusiness Club Mitglied Kleinbeck Akademie.

Profisport ist oft kein Zuckerschlecken, das konnten wir bei den Olympischen Spielen in Tokio auf ein Neues hautnah miterleben. Wir alle erinnern uns an den großen Aufschrei und viel Unverständnis der Zuschauer, als sich Turn-Star Simone Biles aufgrund mentaler Probleme zurückzog. Das Thema mentale Gesundheit bekommt schlichtweg viel zu wenig Aufmerksamkeit. Zu oft werden Probleme psychischer Art als Schwäche abgestempelt und deshalb von Trainern und Sportlern totgeschwiegen. Doch geholfen ist damit niemandem. Gerade im Profisport ist der Druck, der auf den Athletinnen und Athleten lastet, enorm. 

Eine weitere Szene ist das Fünfkampf-Drama, das sich zwischen Annika Schleu und dem Pferd Saint Boy im Springreiten abspielte. Das sichtlich gestresste und überforderte Pferd verweigerte und Schleu befand sich fast schon am Rande eines mentalen Zusammenbruchs. Verzweifelt versuchte sie ihren tierischen Fünfkampf-Partner mit der Gerte zurechtzuweisen und schlug dabei klar zu hart und zu oft zu. Doch das war keinesfalls ein Akt der Wut oder Aggression, sondern schlichtweg der Verzweiflung. Jahrelang hatte sie auf diesen Moment hingearbeitet, alle Augen waren auf sie gerichtet und die Angst, zu versagen, war unvorstellbar groß. Der Druck, der auf den Olympionikinnen und Olympioniken lastet, ist von enormem Ausmaß und für Außenstehende in keiner Weise nachvollziehbar. Nicht ganz unschuldig an den Gertenschlägen war auch Annika Schleus Trainerin Kim Raisner, denn sie war es, die die Fünfkämpferin zum harten Gerteneinsatz aufforderte. Denn ja, auch Trainerinnen und Trainer stehen unter einem immensen Druck, der die Psyche stark belastet. 

Doch leider legt man in den Verbänden immer noch keinen großen Wert auf den wichtigen Bereich des mentalen Trainings, geschweige denn in den sportartspezifischen Trainerausbildungen. Alles beginnt in den Trainerreihen. 

Genau an diesem Punkt setzt der Mental-Profi Christoph Kleinbeck mit seiner Akademie für Sport Mental Coaching an. 

Er baut dabei auf ein langfristiges und prozessorientiertes Coaching, kombiniert mit erfolgserprobten Strategien. Die Persönlichkeitsentwicklung und den Aufbau mentaler Stärke rückt Kleinbeck in seinen Trainerausbildungen in den Vordergrund. Diese setzen sich auf der einen Seite aus Lernen von schnell anwendbaren Mental Techniken, die sofort in die Praxis mit den Sportlern umgesetzt werden und auf der anderen Seite die Schulung der mentalen Fähigkeiten der Trainer selbst zusammen. 

Für Vereine und Verbände bietet die Kleinbeck Akademie interessante Partnerschaften an, um Mentale Stärke professionell zu integrieren. Diese Partnerschaften führen in den Vereinen nicht nur zu herausragenden Ergebnissen im Sport, sondern auch zu einer vorbildhaften Kommunikation untereinander und der Entwicklung einer echten Siegermentalität. Es entsteht ein sportlicher Wohlfühlort mit Respekt und Stärke. 

Gerne können Sie Kontakt über partner@christophkleinbeck.com mit der Kleinbeck Akademie aufnehmen.