Plan-1
Gastbeitrag Sportbusiness Club

Mit der Kraft des Sports soziale Verantwortung übernehmen – und an Reichweite gewinnen

Von Mario Götze bis zum DHB– vom Instagram-Post zur klassischen Bande: Zahlreiche große Player im Sportbusiness setzen sich für die Kinderhilfsorganisation Plan International ein und zeigen, wie davon alle Seiten profitieren – vor allem die Kinder. Ein Gastbeitrag von unserem Sportbusiness Club Mitglied.

Nach einer Reise nach Brasilien zieht ARD-Handballexperte Dominik Klein ein hoffnungsvolles Fazit: „Egal ob in großen Hallen oder auf staubigen Dorfplätzen im ärmsten Teil Brasiliens: Sport fördert Respekt, Fairness, Selbstbewusstsein und Gleichberechtigung.“

Als Botschafter von Plan International ist der ehemalige Handball-Nationalspieler im vergangenen Jahr gemeinsam mit David Szlezak, Geschäftsführer der EHF Marketing GmbH, nach Brasilien gereist, um sich vor Ort ein Bild von der Arbeit der Kinderhilfsorganisation zu machen und um ein ganz besonderes Mädchen zu besuchen: Lays, das 12 Jahre alte Patenkind der VELUX EHF Champions League.

Seit 2017 setzt sich die VELUX EHF Champions League im Rahmen von „Kinder brauchen Fans!“, der Sportinitiative von Plan International, dafür ein, dass Mädchen und Jungen überall auf der Welt ihre Rechte wahrnehmen können und die Chance auf echte Gleichberechtigung bekommen. Denn Kinder brauchen nun mal tatsächlich Fans - die sie fördern, unterstützen und an sie glauben. Die Reise nach Brasilien hat dem Verband einen sehr persönlichen Eindruck ihres Engagements gegeben sowie eine wertvolle bildliche Kommunikation dazu. Zuvor hatte die EHF Champions League Plan International bereits mit diversen Sichtbarkeiten, Social Media-Aktivitäten, Aktionsspieltagen und Spieltags-Aktivierungen unterstützt.

David Szlezak, Geschäftsführer der EHF Marketing, sagt: „Dass wir Plan International mit der VELUX EHF Champions League eine Plattform und gewinnbringende Sichtbarkeit geben können, um ihre unglaublich wichtige Arbeit so gut wie möglich zu unterstützen, macht uns stolz. Der Sport allgemein sowie der Teamgedanke im Mannschaftssport können einmal mehr ihre soziale Rolle und Wichtigkeit beweisen.“

PlanInternational
Bildunterschrift
Zusätzlich zur Kommunikation der Projektreise nach Brasilien wird das Engagement der VELUX EHF Champions League auch durch weitere vielfältige Aktionen und Werbemittel sichtbar.

Seit sieben Jahren übernehmen Sportlerinnen und Sportler wie Sprinterin Gina Lückenkemper, Fußball-Weltmeister Mario Götze, Verbände wie der Deutsche Leichtathletik Verband oder der Deutsche Handballbund und Vereine wie die SG Flensburg-Handewitt auf diese Weise eine soziale und globale Verantwortung. Die Art der Unterstützung ist dabei individuell - angepasst an die Möglichkeiten des Partners und abhängig vom unterstützten Projekt oder Patenkind. Jedoch immer mit einem Ziel: Die eigenen Fans auf Plan aufmerksam zu machen und sie selbst zu Fans von Kindern werden zu lassen.

Um ihre Fans bestmöglich zu erreichen, berichtet beispielsweise die VELUX EHF Champions League auf ihren Kanälen über das Leben von ihrem brasilianischen Patenkind Lays – dazu liefert Plan International seinen Partnern regelmäßig aufbereiteten Social Media-Content. Das aufgeweckte Mädchen lebt mit ihrer Familie im Nordosten Brasiliens. 60 Prozent der Kinder und Jugendlichen leben hier in Armut. Viele Mädchen brechen früh die Schule ab, weil sie schwanger werden oder als Teenager heiraten. Perspektivlosigkeit, Drogen und Gewalt gehören hier zum Alltag.

Hier setzt die Arbeit der Kinderhilfsorganisation an, die Dominik Klein hautnah vor Ort miterlebt hat: „Was Plan International vor Ort leistet, um Kindern, vor allem Mädchen, darin zu unterstützen, ihre Rechte einzufordern, ihr Potential abzurufen, ihre Chancen wahrzunehmen, ist wirklich beeindruckend.“

 

Fotos: Plan International/Sandra Gätke, 2018 EHF/Heimken, Hocevar, Lämmerhirt, Stadler