Leadership meets Sports
Gastbeitrag Sportbusiness Club

Think Gold – Denken und handeln wie Spitzensportler

Das neue Buch Think Gold zeigt, was Leistungssportler erfolgreich macht und was Nicht-Sportler daraus lernen können. Ein Gasbeitrag von unserem Sportbusiness Club Mitglied Leadership meets Sports. 

Erfolgssportler sind Vorbilder und Idole. Menschen fiebern mit, wenn sie wie Frank Busemann bei Olympia überraschend die Silbermedaille gewinnen, oder wie Sandra Völker im Schwimmbecken die Konkurrenz hinter sich lassen. Doch wie gehen Sportler mit den negativen Seiten, wie den Niederlagen, den Schmerzen beim Training und dem konstanten Druck des Leistungssports um? Tatsächlich ist diese weniger glamouröse Seite des Sports die Grundlage für den Erfolg, wie die Autoren Andreas Klement und Thomas Lurz in ihrem Buch Think Gold zeigen. Beide haben eine enge Verbindung zum Sport: Thomas Lurz, inzwischen bei s.Oliver für Human Ressources zuständig, ist bis heute mit zwölf WM-Titel der erfolgreichste Open Water Schwimmer der Welt. Andreas Klement zeigt als Coach nicht nur, was Unternehmen vom Spitzensport lernen können, sondern hat darüber hinaus mit vielen (ehemaligen) Olympioniken und Weltmeistern an der Karriereplanung für die Zeit nach dem Sport gearbeitet.

Erfolgsmechanismen lassen sich lernen

„Dieses Buch zeigt, dass es viele Faktoren gibt, die Menschen erfolgreich machen. Talent allein ist nicht das Entscheidende. Es ist vielleicht die Eintrittskarte, aber danach spielen andere Dinge eine Rolle“, sagt Andreas Klement. Think Gold schaut hinter die Fassade des Spitzensports und hat 13 Sportler nach ihren Strategien für den Erfolg gefragt. Zusammengerechnet haben sie eine unfassbare Erfolgsbilanz: 173 nationale Titel, 93 Weltmeister Titel, 27 Europameister Titel, 16 Olympische Medaillen, 15 Weltcupsiege und 45 weitere Medaillen.

Die Autoren Lurz und Klement haben Interviews mit den SportlerInnen geführt und zeigen, wie eng Misserfolg und Erfolg eigentlich zusammenhängen und was die Sportler trotz unterschiedlicher Persönlichkeit und verschiedener Sportarten gemeinsam haben. Diese universellen Prinzipien sind die Kernmerkmale von Erfolgstypen – nicht nur im Sport, sondern auch in der Wirtschaft und im Privaten. „Im Sport wie in der Wirtschaft steht man ständig in Konkurrenz und muss sich gegen andere durchsetzen, um weiter zu bestehen. Daher sind die Grundprinzipien die gleichen und es ist wichtig, von den Besten der Welt zu lernen“ sagt Co-Autor Thomas Lurz. „Ich würde mir wünschen, dass Leser den einen oder anderen Impuls in ihren Alltag übernehmen“, ergänzt Klement.

Die Erlöse des Buchs kommen der Deutsche Sporthilfe zugute, denn die liegt beiden Autoren am Herzen: „Thomas und ich haben dem Sport viel zu verdanken. Ohne Sport hätte ich viele meiner Kunden nicht, einige Menschen gar nicht getroffen und auf wertvolle Freundschaften verzichten müssen. Deshalb fanden wir beide, dass es Zeit war, dem Sport dafür etwas zurückzugeben und den Erlös dieses Buches zu spenden“, sagt Andreas Klement, der bei der Sporthilfe als Athletencoach tätig ist.

Portraitierte Sportler: Julius Brink, Martin Strobel, Felix Danner, Frank Busemann, Nadine Apetz, Laura Philipp, Sandra Völker, Matthias Mester, Annike Krahn, Laura Benkarth und Alexandra Popp.