Karlsruher SC - Lagardere Sports

Die Klage von Lagardère Sports gegen den Karlsruher SC

Vor dem Landgericht Karlsruhe kam es am vergangenen Freitag zu einem Verhandlungstermin mit dem Karlsruher SC und dem Unternehmen Lagardère Sports, das den Club seit 2016 vermarktet. Grund dafür war, dass der Fußball-Zweitligist der Agentur vorzeitig gekündigt hatte – und das gleich zweimal. Lagardère Sports erhob daraufhin Klage gegen den KSC. Dem Ausgang des Verfahrens wird eine große Bedeutung für das Verhältnis zwischen Vermarktern und Rechtehaltern beigemessen.

Sie sind noch kein SPONSORs Abonnent? Jetzt bis zu zwei Artikel kostenlos lesen.


ARTIKEL WEITERLESEN   Login