Puma Aktivierung bei Onefootball

So nutzt Puma Onefootball als Werbeplattform

Im Dezember hat Puma den Launch seines neuen Fußballschuhs mit einer crossmedialen Kampagne auf der Fußballmedienplattform Onefootball umgesetzt. Die Aktivierung zeigt, wie Sport-Marken sich im digitalen Umfeld präsentieren und mit relevanten Inhalten die jungen Generationen erreichen können.

Für den Launch des „Future Flash Boots“ hat Puma neben den klassischen digitalen Werbeformaten auch gezielt auf die Content-Formate von Onefootball gesetzt. Hierzu wurden Interviews mit den Puma-Testimonials Luis Suárez (FC Barcelona) und Dzsenifer Marozsán (Olympique Lyon) in sechs Sprachen verarbeitet und durch gezielte Push-Benachrichtigungen an die Onefootball-App-User ausgespielt. Hinzu kamen Video-Formate mit Davie Selke (Hertha BSC) auf Youtube.

Das Interview mit Suárez wurde dabei allein in der DACH-Region an 350 000 Plattform-Nutzer per Push-Benachrichtigung gesendet. Mit 90 000 Views wurde dabei eine Engagement-Rate von über 25 Prozent erzielt. Für die weiteren Kernmärkte wurden zusätzlich 3,75 Millionen Push-Benachrichtigungen für den News-Artikel versendet. Ein positiver Nebeneffekt: die Inhalte wurden weltweit in über 65 reichweitenstarken Medien, unter anderem Sportbild, Daily Mail, Mundo Deportivo, aufgegriffen und wiederverwertet.

Monatlich erreicht Onefootball mehr als 50 Millionen Fußballfans über die eigene App und seine Social-Media-Kanäle. Für das Angebot werden Unternehmensangaben zufolge 20 000 Nachrichtenquellen ausgewertet.

Foto: Onefootball

Onefootball
Mehr zum Thema
So will Onefootball das "Twitter für Fußball" werden

Onefootball erreicht weltweit mittlerweile 50 Millionen User im Monat. Möglich sind diese beeindruckenden Reichweiten vor allem dank millionenschwerer Finanzspritzen prominenter Kapitalgeber. Adidas, Daniel Hopp und die Oetker-Familie sind nur drei der insgesamt 21 Investoren der Fußball-Medienplattform. Ein detaillierter Blick auf eines der spannendsten deutschen Digitalunternehmen.