Aoyama

Aoyama wird neuer Mazda-CEO in Europa

Yasuhiro Aoyama (53) wird neuer CEO und Präsident von Mazda Motor Europe. Er ist bereits seit mehr als 30 Jahren für den japanischen Automobilhersteller tätig.

Aoyama tritt seine neue Funktion als CEO und Präsident am 1. April in der europäischen Zentrale von Mazda in Leverkusen an. Er folgt auf Jeff Guyton, der seit 2009 die Führung von Mazda in Europa innehatte. Guyton bleibt dem Konzern erhalten und wird neuer Präsident von Mazda North American Operations.

Der neue Europa-CEO von Mazda arbeitet bereits seit 1988 für den Autohersteller. Aoyama ist seit 2014 Managing Executive Officer des Konzerns. Zuvor hatte er seit 2011 Führungspositionen im Vertrieb und Marketing des japanischen Unternehmens bekleidet. In den vorherigen Jahren war Aoyama in der Produktentwicklung von Mazda tätig gewesen.

Der japanische Automobilhersteller Mazda erzielte im Geschäftsjahr 2017 einen Umsatz von 26,72 Milliarden Euro. Das Unternehmen ist im Sportsponsoring unter anderem Automobilpartner der spanischen Fußballliga La Liga.

Sie nutzen gerade das Kontingent an kostenlos lesbaren Artikeln. Sie wollen Zugang zu allen Artikeln?

JETZT INFORMIEREN