Bosch

CMO Bosch verlässt Ströer

Robert Bosch, Chief Marketing Officer (CMO) von Ströer, verlässt das Unternehmen zum Jahresende. Seine Nachfolge wird intern geregelt.

Bosch verlässt Ströer zum 31. Dezember dieses Jahres auf eigenen Wunsch. Wohin es ihn beruflich ziehen wird, ist bislang nicht bekannt. Als CMO des Vermarkters war Bosch seit Ende 2015 für das nationale Geschäft verantwortlich. 

Vor seiner Zeit bei Ströer hatte Bosch zweieinhalb Jahre als Chief Sales Officer beim Ad-Tech-Unternehmen Sociomantic Labs gearbeitet. Zuvor war er unter anderem in Führungspositionen für Google (November 2011 bis Juni 2013), Groupon (April 2011 bis Oktober 2011) und Axel Springer (Juni 2001 bis März 2011) tätig gewesen. 

Boschs Nachfolge bei Ströer wird intern geregelt. Seine Aufgaben in der nationalen Vermarktung übernimmt das bestehende Führungsteam um Christopher Kaiser (Digital-Vermarktung & Cross-Media), Michael Noth (OOH), Fabian Kietzmann (Vertrieb) sowie Stephan Kern (kaufmännische Steuerung).

Sie nutzen gerade das Kontingent an kostenlos lesbaren Artikeln. Sie wollen Zugang zu allen Artikeln?

JETZT INFORMIEREN