Article Image

Ex-Geschäftsführer klagt gegen Traditionsclub

Roland Kentsch, ehemaliger Geschäftsführer des MSV Duisburg, hat Klage gegen den Fußball-Drittligisten eingereicht. Der MSV-Vorstand hatte ihm vor rund drei Monaten gekündigt, da er den Club nicht rechtzeitig von den finanziellen Schwierigkeiten unterrichtet haben soll.

„Ich möchte rechtlich prüfen lassen, ob die Entscheidung korrekt ist, denn ich sehe den Sachverhalt ganz anders“, wird Kentsch in der Online-Ausgabe der „Westdeutschen Allgemeinen Zeitung“ zitiert. Der Vorstand des Zweitliga-Absteigers hatte dem damaligen Geschäftsführer vorgeworfen, den Verein vor dem Lizenzentzug nicht über die finanziellen Schwierigkeiten informiert zu haben. Kentsch bestreitet das. Seit dem Lizenzentzug durch die Deutsche Fußball Liga vor dieser Saison spielt der ehemalige Bundesligist nun in der 3. Liga.

Sie nutzen gerade das Kontingent an kostenlos lesbaren Artikeln. Sie wollen Zugang zu allen Artikeln?

JETZT INFORMIEREN