Hrstic

Ex-Sport1-Digitalchef Hrstic wechselt zu DFL-Tochter

Ivo Hrstic verantwortet ab sofort den Sendeinhalt der DFL Digital Sports. Die Tochtergesellschaft der Deutschen Fußball Liga (DFL) realisiert die digitale Präsenz des Mutterkonzerns.

Hrstic erhält bei der DFL Digital Sports den Titel Head of Broadcast Content. In seiner neuen Rolle wird er bei der DFL Digital Sports die redaktionelle Verantwortung für das sogenannte Internationale Produkt Portfolio (IPP) der DFL tragen, das den internationalen Lizenznehmern zur Verfügung gestellt wird. Dieses Portfolio beinhaltet unter anderem alle Livespiele der Bundesliga (kommentiert in englischer Sprache), Highlight-Shows, Dokumentationen, Magazine, Interviews und ein tägliches Video-News-Feed. Hrstic berichtet in seiner neuen Funktion an Carsten Ruppel, Director Media Production bei der DFL Digital Sports.

Innerhalb der DFL-Gruppe arbeitet Hrstic in enger Zusammenarbeit mit dem Bereich Audiovisuelle Rechte (AVR) international sowie den DFL-Tochterunternehmen Bundesliga International, Sportcast und Sportec Solutions. Im August arbeitet er mit seinem Vorgänger Matthias Schmidt zusammen. Schmidt scheidet Ende August bei der DFL Digital Sports aus und wechselt zu Sky.

Für die von Andreas Heyden geführte DFL Digital Sports ist der Wechsel von Hrstic der zweite wichtige Neuzugang innerhalb weniger Monate. Im März wurde Nina Tsimpouli als neue Direktorin für Content Marketing vorgestellt.

Hrstic war zuletzt für die KG Media Factory tätig gewesen. Bei dem Unternehmen, das auf die Produktion von Videos und Branded Content spezialisiert ist, war er Geschäftsführer und Chief Digital Officer. Zuvor hatte Hrstic insgesamt 18 Jahre für Sport1 gearbeitet. Zuletzt war er dort bis November 2018 als Director Digital für die Weiterentwicklung bestehender und die Entwicklung neuer digitaler Angebote verantwortlich gewesen.

Um das ständig anwachsende Interesse der Bundesliga zu erfüllen, hat die DFL ihre digitale Präsenz über ihre Tochtergesellschaft DFL Digital Sports realisiert. Seit 2012 werden am Standort Köln digitale Inhalte redaktionell erstellt und über die verschiedensten, selbstbetriebenen Plattformen und Fremdplattformen distribuiert. Rund 65 feste Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind in den vier Abteilungen Content, Visual Design, Product & Technology sowie Business Analytics & Operations tätig.

Sie nutzen gerade das Kontingent an kostenlos lesbaren Artikeln. Sie wollen Zugang zu allen Artikeln?

JETZT INFORMIEREN