Holger Siegmund-Schultze

Siegmund-Schultze gewinnt Präsidentschaftswahl des KSC

Holger Siegmund-Schultze ist neuer Präsident des Karlsruher SC. Der 53-Jährige folgt auf Ingo Wellenreuther (60), der Mitte Mai von seinem Amt zurückgetreten war.

Die stimmberechtigten Mitglieder des Fußball-Zweitligisten Karlsruher SC haben am Donnerstagabend auf einer Online-Mitgliederversammlung Holger Siegmund-Schultze zum neuen Präsidenten des Karlsruher SC e.V. bis zum Ende der Wahlperiode 2022 gewählt. Der bisherige Vize-Präsident des KSC setzte sich bereits im ersten Wahlgang mit 60,52 Prozent der insgesamt 2982 abgegebenen Stimmen gegen seine Mitbewerber Axel Kahn (13,11 Prozent), Rolf Dohmen (12,28 Prozent), Kai Gruber (11,85 Prozent) und Dorothée Augustin (2,22 Prozent) durch. Siegmund-Schultze tritt die Nachfolge von Ingo Wellenreuther an, der den KSC Mitte März nach mehr als zehn Jahren verlassen hatte. In der Wahl zum Vize-Präsidenten setzte sich Martin Müller durch.  

Siegmund-Schultze ist studierter Architekt und seit dem Jahr 2014 Inhaber der in Karlsruhe ansässigen Immobilienberatung Siegmund-Schultze. Zuvor war er rund siebeneinhalb Jahre als Geschäftsführer für das Immobilienunternehmen Newport Development tätig. Zu Beginn seiner Karriere arbeitete der 53-Jährige als Abteilungsleiter im Bereich Immobilien der Daimler AG.

Foto: picture alliance/augenklick/GES

Sie nutzen gerade das Kontingent an kostenlos lesbaren Artikeln. Sie wollen Zugang zu allen Artikeln?

JETZT INFORMIEREN