Sané

Bitburger-Nachfolge: Krombacher in Gesprächen mit dem DFB

Krombacher könnte beim Deutschen Fußball-Bund (DFB) Konkurrent Bitburger beerben. Die Brauerei bestätigte gegenüber SPONSORs Gespräche mit dem Verband.

Die Krombacher Brauerei soll neuer Premium-Partner (zweite Ebene) des DFB werden. Dies berichtet die "Westfalenpost". Franz-Josef Weihrauch, Leiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit von Krombacher, sagte der Zeitung zwar, dass noch "nichts spruchreif" sei, ergänzte aber, dass die Verhandlungen in "vier bis sechs Wochen" beendet und der Vertrag unterschrieben werden könnte.

Auf SPONSORs-Nachfrage teilte Krombacher mit: "Wir sind in losen Gesprächen mit dem DFB. Eine Partnerschaft besteht aktuell nicht." Der Verband wollte sich auf SPONSORs-Nachfrage nicht zum Thema äußern.

Krombacher würde beim DFB auf Bitburger folgen. Die Brauerei engagiert sich bislang als Premium-Partner des Verbands (rund drei Millionen Euro p. a.) und ist zudem einer von sechs Sponsoren des DFB-Pokals auf der höchsten Partnerebene (rund vier Millionen Euro p. a.). Der Vertrag von Bitburger als Sponsor des DFB läuft noch bis Jahresende, im Pokal ist die Brauerei noch bis 30. Juni 2019 an den Verband gebunden. Ob sich Krombacher künftig auch im DFB-Pokal engagieren wird, ist bislang noch nicht abzusehen.

Bitburger hatte die bevorstehende Trennung vom DFB bereits Anfang 2017 kommuniziert. Zuletzt war die Premium-Partnerschaft, die bereits seit 1992 besteht, im Jahr 2016 verlängert worden.

Sie nutzen gerade das Kontingent an kostenlos lesbaren Artikeln. Sie wollen Zugang zu allen Artikeln?

JETZT INFORMIEREN