Adidas_THW_Hummel

Nach 56 Jahren: Adidas steigt beim THW Kiel aus

Der Sportartikelhersteller Adidas wird seinen Vertrag mit dem THW Kiel vorzeitig beenden. Nach SPONSORs-Informationen steht Wettbewerber Hummel als Nachfolger fest.

Adidas zieht sich nach SPONSORs-Informationen bereits nach der laufenden Saison vorzeitig als Ausrüster des THW Kiel zurück. Damit beendet der Sportartikelkonzern aus Herzogenaurach die Partnerschaft mit dem Club aus der DKB Handball-Bundesliga (HBL) nach 56 Jahren.

Das Ende des Engagements kommt infolge eines Adidas-Strategiewechsels früher als ursprünglich geplant: Erst im August 2016 hatten Adidas und der THW vorzeitig um weitere fünf Jahre bis zum Ende der Spielzeit 2021/22 verlängert. Der Wert der Partnerschaft beläuft sich nach SPONSORs-Informationen auf rund 800 000 Euro pro Saison.

Hummel wird Ausrüster des THW Kiel

Ein Nachfolger für Adidas als Ausrüster des THW Kiel steht allerdings bereits fest. Es handelt sich um Hummel. Wie SPONSORs erfuhr, wird die dänische Sportmarke Adidas zur kommenden Spielzeit 2019/20 ablösen. Hummel wollte sich auf Nachfrage zur Sachlage nicht äußern. Der THW Kiel war bisher auf Nachfrage nicht zu erreichen.   

Hummel hat im deutschen Handball diverse Mandate. Neben dem bevorstehenden Engagement beim THW Kiel rüstet das Unternehmen auch die HBL-Clubs Füchse Berlin, GWD Minden sowie Frisch Auf! Göppingen aus. Darüber hinaus ist Hummel auch offizieller Partner bei den Events der DKB-Handball-Bundesliga sowie offizieller Sportartikelpartner des Handball-Weltverbands IHF.

Sie nutzen gerade das Kontingent an kostenlos lesbaren Artikeln. Sie wollen Zugang zu allen Artikeln?

JETZT INFORMIEREN