BVB Rowe

Sponsoring-Ticker: Adidas, Rowe und mehr

Der 1. FC Nürnberg läuft ab der Saison 2021/22 wieder in Adidas-Trikots auf. Der BVB verlängert langfristig mit seinem Champion Partner Rowe. Die wichtigsten Sponsoring-News der vergangenen Woche.

Der 1. FC Nürnberg spielt wieder in Adidas-Trikots

Der 1. FC Nürnberg hat ab der Saison 2021/22 eine Partnerschaft mit Adidas und 11Teamsports abgeschlossen. Zum Ende der Saison 2020/21 wird somit die Ausrüsterpartnerschaft des FCN mit Umbro enden. In der 2. Bundesliga erhält der FCN aktuell jährlich rund 1,25 Millionen Euro von Ausrüster Umbro. Nach SPONSORs-Informationen soll der Deal mit Adidas und 11Teamsports etwas höher dotiert sein.

Im Rahmen der „langfristig angelegten“ Partnerschaft übernimmt 11Teamsports künftig die vollständige Umsetzung und Steuerung vor Ort. Hierzu gehören unter anderem die Veredelungsprozesse der Trikots. Die Spiel-, Freizeit- und Trainingsoutfits für die Lizenzmannschaft, als auch für alle Nachwuchsmannschaften, die Traditionself des Club und die Kinder der FCN-Fußballschule werden dabei über Adidas bezogen. In der vergangenen Woche hat Liga-Konkurrent Fortuna Düsseldorf einen ähnlichen Vertrag mit Adidas und 11Teamsports abgeschlossen.

Rowe verlängert mit Borussia Dortmund

Die Rowe Mineralöl-Werk GmbH hat ihr seit 2017 bestehendes Engagement bei Borussia Dortmund vorzeitig verlängert. Der Schmierstoffhersteller bleibt bis zum 30. Juni 2025 Champion Partner (zweite Ebene) des BVB. Für die von Sportfive vermittelte Partnerschaft bezahlt Rowe laut SPONSORs Data weiterhin jährlich rund zwei Millionen Euro.

Das BVB-Sponsoring von Rowe umfasst eine umfassende Aktivierung in den Bereichen Digitalisierung und Nachhaltigkeit. Als Champion Partner wird das Unternehmen in den kommenden Jahren auf diversen TV-relevanten Präsenzen im Stadion wie LED-Banden oder Cam-Carpets sowie der virtuellen Bandenwerbung in allen internationalen Feeds präsent sein. Hinzu kommen Logo- und Bildrechte. Darüber hinaus wird Rowe ein internationales Paket aktivieren und so unter anderem als Partner der internationalen BVB-Sommer-Touren vertreten sein. Ab der Saison 2021/2022 wird Rowe zudem offizieller Nachhaltigkeits-Partner des BVB.

Die KRE Group bleibt Top-Sponsor beim FC Würzburger Kickers

Die KRE Group hat sich mit den Würzburger Kickers auf eine ligaunabhängige Verlängerung der Partnerschaft bis Juni 2025 verständigt. Das Immobilienunternehmen ist bereits seit 2014 Partner des Zweitliga-Aufsteigers. Als Top-Sponsor (zweite Ebene) bezahlt die KRE Group bisher jährlich rund 100 000 Euro. Die KRE Group wirbt bei den Würzburger Kickers unter anderem als Namensgeber des „KRE Sportparks“, in dem die Nachwuchs- und Breitensportteams der Kickers ihre Heimspiele austragen.

OBAG Hochbau baut Engagement bei Dynamo Dresden aus

Die OBAG Hochbau GmbH hat die seit Sommer 2019 bestehende Partnerschaft mit der SG Dynamo Dresden ausgeweitet und bis 2022 verlängert. Ab sofort zählt das Bauunternehmen, das zuvor Pokalpartner des Drittligisten war, zum Kreis der Exklusiv-Partner (zweite Ebene) der SGD. Das Unternehmen hatte bereits während der Corona-Krise auf eine Rückerstattung bereits gezahlter Sponsoringgelder verzichtet. Als Exklusiv-Partner zahlt OBAG Hochbau künftig rund 100 000 Euro für die Partnerschaft.

Das von Sportfive vermittelte Sponsoring-Paket sichert dem sächsischen Unternehmen die Präsenz auf dem Trikotärmel in den Partien von Dynamo Dresden im DFB- sowie Sachsenpokal. Hinzu kommen diverse TV-relevante Präsenzen sowie eine Logopräsenz im Brustbereich der Arbeitskleidung von SGD-Cheftrainer Markus Kauczinski und dessen Co-Trainer Heiko Scholz.

Foto: picture alliance / Guido Kirchner | Kirchner/David Inderlied

Sie nutzen gerade das Kontingent an kostenlos lesbaren Artikeln. Sie wollen Zugang zu allen Artikeln?

JETZT INFORMIEREN