Virtuelle Bandenwerbung

Virtuelle Bandenwerbung: DFL lässt erstes software-basiertes System zu

Spannende Weiterentwicklung für die internationale Vermarktung der Bundesliga: Der Einsatz virtueller Bandenwerbung ist in der Bundesliga künftig auch rein software-basiert möglich, also durch digitale Überblendungen im Sendesignal. Die Deutsche Fußball Liga (DFL) hat erstmals das entsprechende System eines Anbieters zugelassen.

Sie sind noch kein SPONSORs Abonnent? Jetzt registrieren und bis zu zwei Artikel pro Monat kostenlos lesen.


Registrieren Login