Article Image

Rückendeckung für EURO 2020 in München

Die deutsche Bewerbung um die UEFA EURO 2020 hat finanziellen Rückhalt bekommen. Die bayerische Landesregierung hat der potenziellen Gastgeberstadt München und dem Deutschen Fußball-Bund (DFB) weitreichende Garantien zugesichert. Auch das Datum für die Vergabe im September steht nun fest.

Wie der bayerische Innenminister Joachim Herrmann bekannt gab, verpflichte sich der Freistaat unter anderem, für die Sicherheit bei den Partien, die Durchführung der notwendigen Verkehrsmaßnahmen und die weiteren polizeilichen Aufgaben zu sorgen.

Der CSU-Politiker sagte im Rückblick auf die FIFA WM 2006 und das Champions-League-Finale 2012: „Die beiden Großveranstaltungen haben bewiesen, dass Bayern herausragende Gastgeberqualitäten hat.“

Der DFB bewirbt sich bei dem Turnier, das erstmals in 13 Ländern ausgetragen wird, zusammen mit München um zwei Spielpakete: entweder die beiden Halbfinals und das Endspiel oder drei Vorrundenspiele plus Achtel- oder Viertelfinale. Am 9. April werde sich nun noch einmal der Stadtrat in München mit dem Thema befassen, ehe der DFB bis 25. April die notwendigen Unterlagen bei der Europäischen Fußball-Union (UEFA) einreichen muss. Diese entscheidet dann am 25. September 2014 über die 13 Gastgeberstädte.

Sie nutzen gerade das Kontingent an kostenlos lesbaren Artikeln. Sie wollen Zugang zu allen Artikeln?

JETZT INFORMIEREN