Seifert

SPOBIS-Highlights ab sofort on-demand verfügbar

Sie haben hochkarätige Auftritte wie die von Christian Seifert, Marcus Diekmann oder die Diskussionsrunde zum Thema Frauenfußball auf dem SPOBIS 2021 verpasst? Kein Problem: Ab sofort sind ausgewählte Talks mit dem kostenfreien Digital-Ticket on-demand abzurufen – für SPOBIS-Besucher sogar das gesamte über 40-stündige Bühnenprogramm.

SPOBIS

Christian Seifert: Mensch, Manager und Macher

Über eineinhalb Jahrzehnte formte und prägte Christian Seifert die Organisation des deutschen Profifußballs und sorgte an der Spitze der DFL maßgeblich dafür, dass die Bundesliga ein völlig neues Niveau erreicht hat. Doch wie tickt der Mensch hinter den Zahlen? Was treibt ihn an und was ärgert ihn? Wieso ist er zum Fußball gekommen und wie verlässt er ihn? Ein 1:1-Talk mit dem 2022 scheidenden DFL-Chef. 

Axel Hellmann: Die fünf dringendsten To-Dos der Bundesliga

Nicht zuletzt wegen der Pandemie steht die Bundesliga vor großen Herausforderungen. Corona wirkt wie ein Brandbeschleuniger auf Fehlentwicklungen. Gerät die wirtschaftliche Stabilität der Clubs durch sinkende Umsätze dauerhaft ins Wanken? Und wo liegen die größten Herausforderungen der Zukunft – von Angriffen auf das nationale Liga-Modell über Machtkämpfen um Führungsrollen bei DFL und DFB sowie internen Streitigkeiten um Brandthemen wie 50+1 und Investoren bis hin zu zentralen To-Dos in Bezug auf Fans, Infrastruktur und Personal. Ein kritisches Gespräch mit dem Vorstandssprecher von Eintracht Frankfurt, das einen Blick auf die wichtigsten Fragen der Bundesliga wirft.

Sichtbarkeit und ein neues Selbstverständnis: Wie der Frauen-Fußball seine wirtschaftliche Attraktivität steigern will

Speaker:innen : Martina Voss-Teckelenburg (DFB-Bundestrainerin), Thomas de Buhr (Executive Vice President Marketing & Commercial, Dazn), Martina Hänsel (Creative Producer - Documentaries & Docutainment, Warner Bros. Entertainment), und Henning Stiegenroth (Senior Vice President Sport-Marketing, Deutsche Telekom)

Wichtige strategische Schritte eröffnen neue Perspektiven für den Frauen-Fußball in Deutschland. Der DFB und die Telekom investieren massiv in die Sichtbarkeit der Frauen-Bundesliga und gewährleisten in den kommenden Jahren eine Vollproduktion sowie Übertragung aller Spiele. Ab der Saison 2021/22 wird zudem die UEFA Frauen Champions League einheitlich und hochwertig produziert und mithilfe des Streamingdienstes Dazn auf die Bildschirme gebracht. Welche weitreichenden Möglichkeiten diese Meilensteine eröffnen und was die Beteiligten tun müssen, um den medialen Rückenwind zu nutzen, diskutieren führende Köpfe von Medien, Sport und Industrie. 

Voss-Tecklenburg (DFB): Sichtbarkeit und ein neues Selbstverständnis | SPOBIS 2021

Test, learn, build bigger: Warum Rose Bikes auf performance-orientiertes Sponsoring setzt

Trend zum eSport: Wie die Virtual Bundesliga zur Wettbewerbsmarke wird

Speaker: Ralf Reichert (CEO, ESL), Andreas Heyden (CEO, DFL Digital Sports GmbH & EVP Digital Innovations, DFL Gruppe), und Alexander Wehrle (Geschäftsführer, 1. FC Köln)

Das Thema eSport ist längst auch im Fußball-Business angekommen. Doch wie lässt sich damit seitens der Clubs wirklich Geld verdienen? Oder handelt es sich eher um ein strategisches Invest in Marketing und Fan-Engagement? Einen Schub dürfte die strategische Partnerschaft zwischen DFL und ESL zur Weiterentwicklung der Virtual Bundesliga (VBL) geben. Wie aus „FIFA“ eine Top-Zuschauersportart werden und sich die VBL als dritte Wettbewerbsmarke hinter Bundesliga und 2. Bundesliga etablieren soll, wird auf dem SPOBIS diskutiert. 

Foto: SPONSORs / picture alliance

SPOBIS