Article Image

Unbegreifliches Handeln

„Premiere erwirbt die exklusiven Fußball- Champions-League-Rechte für das Pay- und auch das Free-TV.“ Diese Schlagzeile sorgte Ende August auf dem deutschen Fernseh- und Sportmarkt für gehöriges Aufsehen. Der Bezahlsender muss sich allerdings die Frage gefallen lassen, ob sich dieser Deal auch rechnen kann. Von einer deutlichen Steigerung der Abo-Zahlen ist nicht auszugehen. Premiere besitzt bereits jetzt die Exklusivität an vielen Spielen der Königsklasse. Trotz des mit dem Deal verbundenen stärkeren Einflusses auf die Free-TV-Berichterstattung wird sich die Ausgangssituation des Abosenders nur marginal verbessern. Meiner Ansicht nach hätte sich Premiere besser auf den Pay-TV-Markt beschränken und so Rechtekosten einsparen sollen.

Sie sind noch kein SPONSORs Abonnent? Jetzt bis zu zwei Artikel kostenlos lesen.


ARTIKEL WEITERLESEN   Login